Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 45/19

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
64,60
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,91
Altsauen (M)
€/kg SG
1,52
Jungbullen(E-P)
€/kg SG
3,71
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,56
Färsen (E-P)
€/kg SG
3,37
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,19
Kälber (FlV)
€/kg LG
4,39
Kälber (Sbt.)
€/Tier
44,77

Eier (L/Boden)
Ct/Ei
22,25
Milch (Aug 19)*
Ct/Liter
34,30

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick



Unbefriedigende Erlöse für Jungbullen

Die Preise für Jungbullen gingen nach dem Sommer zwar nach oben, liegen aber unter den Vorjahren. Die Schlachtzahlen sind derzeit zwar nur durchschnittlich, passen aber zur Nachfrage. Aufgrund dieser verhaltenen Nachfrage können die Viehvermarkter die niedrigen Einkaufpreise auch durchsetzen. Die kommenden Feiertage bremsen die Schlachtaktivitäten zusätzlich. Niedrige Nebenerlöse und gestiegene Personalkosten wirken einem Ansteigen der Jungbullenpreise entgegen.

Auch wenn die Rindfleischimporte nach Deutschland insgesamt nicht gestiegen sind, werden mehr Einfuhren aus Polen, Irland und Brasilien geordert. Diese Einfuhren betreffen insbesondere Edelteile, d.h. höherpreisige Ware, gleichzeitig verringert sich die Nachfrage nach deutschem Rindfleisch im Ausland.

Von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten wurde in KW 43 ein Preis von 3,62 €/kg SG für 2.927 Jungbullen der Handelsklassen E-P bezahlt.

© Stetter,  LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 30.10.2019

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text

Folien (754 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch 2017 erhalten Sie hier.

Fußleiste