Service-Navigation

Suchfunktion

Pflanzenpass


Am 14. Dezember 2019 tritt in der Europäischen Union ein neues Pflanzengesundheitsrecht in Kraft. In diesem Zuge wird die Pflanzenpasspflicht bis auf einige Ausnahmen auf alle zum Anpflanzen bestimmte Pflanzen ausgeweitet.
Durch neue formale Vorgaben wird die Sichtbarkeit und Wiedererkennung des Pflanzenpasses gestärkt. Sowohl für bisher schon passpflichtige Ware als auch für zukünftig passpflichtige Ware darf der Pflanzenpass bereits jetzt nach neuem Format ausgestellt werden.
Voraussetzung ist, dass der Betrieb registriert und ermächtigt ist und die pflanzengesundheitlichen Anforderungen erfüllt sind.
Einen Überblick zum neuen Pflanzenpass geben das Merkblatt und die Präsentation. Vorgaben zu Form und Inhalt des Pflanzenpasses können der Durchführungsverordnung (EU) 2017/2313 entnommen werden.

Wichtig: Alle Betriebe, die den Pflanzenpass ausstellen möchten oder Pflanzen erzeugen und an Wiederverkäufer oder berufliche Nutzer vermarkten, müssen bei der zuständigen Behörde einen Antrag auf Registrierung stellen. Betriebe, die bereits registriert sind, müssen ihre Angaben bis 30. April 2020 aktualisieren.

Bei Fragen zum Pflanzenpass wenden Sie sich bitte an die Ansprechpersonen der Regierungspräsidien.

Registrierungsantrag:
Registrierungsantrag gemäß Pflanzengesundheitsverordnung (EU) 2016/2031, Kontrollverordnung (EU) 2017/625 und Anbaumaterialverordnung (AGOZV)

Datenschutzerklärung zum Registrierungsantrag

Anlagen zum Registrierungsantrag:
Anlage 1: Angaben zu Betriebsstätten

Fußleiste