Service-Navigation

Suchfunktion

Coaches für Kita- und Schulverpflegung Baden-Württemberg

Ein Beratungskonzept des Landeszentrums für Ernährung Baden-Württemberg

Die Gemeinschaftsverpflegung von Kindern und Jugendlichen ist aktuell ein wichtiges Thema bedingt durch gesellschaftliche Änderungen:

  • Der Ausbau der Kitas mit verlängerten Öffnungszeiten und der Betreuung von Kindern unter 3 bzw. unter 1 Jahr
  • Der intensive Ausbau der Grundschulen zu Ganztagsschulen
  • Die Steigerung des Anteils der Ganztagsschulen bei den weiterführenden Schulen
  • Die Optimierung des Verpflegungsangebots in beruflichen Schulen

Kita- und Schulgemeinschaften und deren Träger stehen damit vor komplexen Sachfragen für die es kein „Patentrezept" gibt. Vielmehr sind die unterschiedlichen Gegebenheiten vor Ort zu erfassen und die Interessen möglichst aller Beteiligten bei der Umsetzung zu berücksichtigen. Es gilt individuelle Lösungen zu erarbeiten.

Das Landeszentrum für Ernährung und die Coaches für Kita- und Schulverpflegung verfügen über Erfahrung und komplexe Sachkenntnis und können Sie bei der Suche Ihrer Lösung unterstützen.

Wer sind die Coaches für Kita- und Schulverpflegung?

  • Coaches für Kita- und Schulverpflegung beraten Kita- und Schulträger, Kitas, Schulen, Anbieter, Fördervereine und Runde Tische bei der Umsetzung oder Verbesserung ihres individuellen Verpflegungskonzeptes
  • Sie sind kompetente Fachkräfte, die vom Landeszentrum für Ernährung für ihre Beratungstätigkeit vor Ort geschult wurden
  • Coaches für Kita- und Schulverpflegung sind selbstständig tätige Beratungskräfte
  • Sie arbeiten lösungsorientiert
  • Coaches für Kita- und Schulverpflegung arbeiten in einem definierten Umfang
  • Sie profitieren von der Fachkompetenz, den Materialien und dem Erfahrungs-Pool des Landeszentrums für Ernährung
  • Coaches für Kita- und Schulverpflegung sind Teil eines effektiven Netzwerkes
  • Regelmäßige Qualitätszirkel und der lebhafte Erfahrungsaustausch untereinander sind Garant für die kompetente Beratung vor Ort.

Das Angebot 

Coaches für Kita- und Schulverpflegung beraten bei

  • Neukonzeption, Umgestaltung oder Erweiterung der Kita- und Schulverpflegung
  • Netzwerkarbeit - Etablierung eines ,,Runden Tisches"
  • Küchen- und/ oder Mensaplanung (auch Neubau)
  • Interimslösungen
  • Auswahl des Verpflegungssystems
  • Erstellung von Leistungsverzeichnissen
  • Organisation der Kita- und Schulverpflegung - Optimierungsprozesse
  • Einführung von Abrechnungssystemen
  • Erarbeitung von Hygienemaßnahmen
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Akzeptanz
  • Einführung der DGE-Qualitätsstandards
  • Aktionen rund um Kita- u. Schulverpflegung
  • Ihren individuellen Fragen

Das Vorgehen

Beratung - ,,Kofinanzierung" Schrittweise zum Erfolg:

  1. Der Auftraggeber (z.B. Kita- oder Schulträger, Fördervereine, Anbieter) fordert unter Angabe des Beratungsbedarfs beim Landeszentrum für Ernährung einen Coach für Kita- und Schulverpflegung an (Telefon/E-Mail).
  2. Das Landeszentrum für Ernährung vermittelt einen zum Bedarf passenden Coach an den Auftraggeber.
  3. Bei einem ersten Gespräch vor Ort werden Art und Umfang der Beratung festgelegt.
  4. Der Coach unterbreitet dem Auftraggeber ein Angebot (Coaches für Kita- und Schulverpflegung arbeiten auf selbstständiger Basis).
  5. Nach Beendigung der Beratung wird das Landeszentrum für Ernährung über den Verlauf und die Ergebnisse informiert (Feedbackbogen).
  6. Der Auftraggeber kann dann einen entsprechenden Antrag zur Kofinanzierung beim Landeszentrum für Ernährung stellen. Diese ist einmalig und kann nur gewährt werden, so lange ausreichend Mittel vorhanden sind.

,,Initialzündung"

Hat der Auftraggeber bereits eine Vorarbeit geleistet, (z.B. eine Zufriedensheitsumfrage oder eine Angebotseinholung) oder benötigt er eine neutrale Moderation, kann ein Coach für Kita- und Schulverpflegung zu einem einmaligen Termin angefordert werden. Diese „Initialzündung" wird beim Landeszentrum für Ernährung beantragt und finanziert, so lange ausreichend Mittel vorhanden sind.

Kofinanzierungen und Initialzündungen können nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel genehmigt werden.

www.kitaverpflegung-bw.de
www.schulverpflegung-bw.de

Fußleiste