Service-Navigation

Suchfunktion

VG 21 - Bauland, Odenwaldrand und Taubergebiet

Raum zwischen Hohem Odenwald und Maintal im Norden. Neckartal im Westen, Jagsttal im Süden und Ochsenfurter Gau im Osten. Vorherrschende geologische Unterlage bildet der Muschelkalk, lediglich gegen das Jagsttal und im Gebiet des Ahornwaldes tritt Keuper auf. Teilweise findet sich auch eine Lößauflage. Je nach Bodenart, insbesondere Steinbeimengung, ist die natürliche Ertragslage sehr verschieden. So lässt sich das Gebiet in "21a Besseres" und "21b Geringeres" Bauland differenzieren. In den besseren Lagen werden Zuckerrüben gebaut, der Anbau von Körnermais ist nur in den südlichen Randlagen sowie im Neckar-, Main- und Taubergebiet möglich. Im Übrigen spielen Getreide- und Futterbau die Hauptrolle.

Kennwert Einheit MIN MAX Ø VG Ø Land BW
Temperatur ° C 6,9 8,8 7,9 8,9
Niederschlag mm 816 1.671 979 983
Höhenlage mNN 207 425 313 462
Bodenklimazahl 30 bis 50 40
Anteil LF an Bodenfläche % 48,0 40,5
Anteil AL an LF % 80,5 57,1
Anteil DGL an LF % 18,1 39,2
Anteil DK an LF % 1,3 3,6
Viehbesatzdichte GVE/ha LF 0,33 0,70


Stand 03/2019

Fußleiste