Service-Navigation

Suchfunktion

VG 20 - Hohenlohe

Muschelkalk und Keuperlagen nördlich des Schwäbischen Waldes im Hohenlohekreis (östlich Künzelsau) im Kreis Schwäbisch Hall und im Main-Tauber-Kreis südlich Bad Mergentheim. Die Bodenverhältnisse sind gekennzeichnet durch Muschelkalk im Untergrund, der in den Tälern von Kocher und Jagst und deren Seitentäler zutage tritt. Auf den Höhen ist der Muschelkalk durch Keuper überdeckt. Gipskeuper und Lettenkeuper bilden schwere Böden, doch überwiegt im ganzen der Ackerbau. Vorwiegend angebaut werden Getreide und Futterpflanzen. In günstigen Lagen, vor allem des Kochertals, auch Obst und Wein.

Kennwert Einheit MIN MAX Ø VG Ø Land BW
Temperatur ° C 7,7 9,5 8,4 8,9
Niederschlag mm 903 1.395 1.050 983
Höhenlage mNN 340 464 405 462
Bodenklimazahl 30 bis 50 40
Anteil LF an Bodenfläche % 61,1 40,5
Anteil AL an LF % 78,6 57,1
Anteil DGL an LF % 20,9 39,2
Anteil DK an LF % 0,5 3,6
Viehbesatzdichte GVE/ha LF 1,10 0,70


Stand 03/2019

Fußleiste