Service-Navigation

Suchfunktion

VG 18 - Östliches Albvorland

Im Anschluss an das Westliche Albvorland am Nordrand der Alb vom Raum Reutlingen bis in den Raum Aalen. Die geologische Unterlage bilden Schwarz- und Braunjura, am Nordrand auch Keuper, das Gebiet ist teilweise stark gewellt. In den günstigen Lagen ist Körnermaisanbau möglich. Ansonsten herrschen Getreide- und Futteranbau vor.

Kennwert Einheit MIN MAX Ø VG Ø Land BW
Temperatur ° C 7,3 8,7 8,2 8,9
Niederschlag mm 747 1.119 860 983
Höhenlage mNN 322 633 450 462
Bodenklimazahl 40 bis 60 40
Anteil LF an Bodenfläche % 36,1 40,5
Anteil AL an LF % 41,3 57,1
Anteil DGL an LF % 58,2 39,2
Anteil DK an LF % 0,6 3,6
Viehbesatzdichte GVE/ha LF 0,96 0,70


Stand 03/2019

Fußleiste