Service-Navigation

Suchfunktion

Pflanzenproduktion

Verordnungen EU (EU-Amtsblatt)

Novelle der Düngeverordnung

Der Bundesrat hat am 31. März 2017 der Novelle der Düngeverordnung zugestimmt. Sie beinhaltet schärfere Regeln zugunsten des Gewässerschutzes und der Luftreinhaltung. Gemeinsam mit dem angepassten Düngegesetz gehört sie zum so genannten "Dünge-Paket". Mit diesem setzt Deutschland die EG-Nitratrichtlinie um.
Strengere Regeln für die Düngung (BMEL)

26.05.2017 - Düngeverordnung (DüV) (Juris)

Düngung (Rechtlicher Rahmen; Untersuchungen; Versuchspläne und Versuchsergebnisse der LTZ Augustenberg)

Informationen zur neuen Düngeverordnung (DüV)
(Artikel, Merkblätter, Berechnungsbeispiele der LTZ Augustenberg)
aktuell: Informationen zur neuen Düngeverordnung (LTZ):
- N-Düngung auf Ackerland im Herbst (PDF, Juli 2018)
- Anwendung N-haltiger Spurennährstoff-Beizen und/oder Blattdünger in der Sperrzeit (PDF, Juli 2018)
- Düngung von Zweit- und Zwischenfrüchten (PDF, Juni 2018)


Nitratinformationsdienst (NID) (LTZ Augustenberg)


Rechtsgrundlagen (Verordnungen EU,Land,Bund; Formulare, Merkblätter und Arbeitshilfen)

Novelle der Düngeverordnung: Düngen nach guter fachlicher Praxis (BMEL)

Pflanzen benötigen Nährstoffe in einem "ausgewogenen" Verhältnis, damit sie optimal wachsen. Eine Düngung nach guter fachlicher Praxis versorgt Pflanzen mit notwendigen Pflanzennährstoffen und erhält und fördert die Bodenfruchtbarkeit. Derzeit wird eine Änderung des nationalen Düngerechts vorgenommen, um es an neue fachliche Erfordernisse zur Verbesserung der Wirksamkeit der Düngung und Verringerung von Umweltbelastungen anzupassen.

Fußleiste