Service-Navigation

Suchfunktion

  • Tierische Märkte

Ansprechpartner
Tierische Märkte
Agrarmärkte 2017
Marktblick

 



Preise für Schlachtkühe auf hohem Niveau

Der Handel mit Rindfleisch konzentriert sich derzeit auf die weiblichen Kategorien und damit auf die Kühe. Beim Fleischabsatz werden kostengünstige Teilstücke bevorzugt, entsprechend sind die Preise für Schlachtkühe auf entsprechendem Niveau. Ein rückgängiger Kuhbestand in der ganzen EU um 0,6 % begrenzt das Angebot. Die Selektion von Milchkühen erfolgt in Anbetracht der Milchpreise eher zurückhaltend. In Deutschland wurden in den ersten 11 Monaten des Jahres 2017 6,9 % weniger Kühe geschlachtet als im Vorjahr, im Südwesten lag die Zahl der Kuhschlachtungen nur 6 % unter 2016. In der Fleischverarbeitung macht allerdings derzeit günstiges Schweinefleisch Konkurrenz. Der Markt ist bei Preisen um die 3 € relativ ausgeglichen.

Für 3.810 Kühe der Hkl. E-P wurde von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten in KW 2 ein Preis von 2,98 €/kg SG (+ 2 Cent zur Vorwoche und +31 Cent gg. Vorjahreswoche) bezahlt.



© Stetter , LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 17.01. 2018

Aktuelle Preise

(KW 02/18, Baden-Württemberg)


Ferkel
43,70
€/Ferkel
Schweine(S-P)
1,42
€/kg SG
Altsauen (M)
1,00
€/kg SG
Jungbullen (E-P)
4,09
€/kg SG
Kühe (E-P)
2,98
€/kg SG
Färsen (E-P)
3,66
€/kg SG
Kälber (E-P)
5,54
€/kg SG
Kälber (FlV)
4,82
€/kg LG
Kälber (Sbt.)
57,52
€/Tier
Eier (L/Boden)
21,50
Ct/Ei
Milch (Dez 17)
38,68
Ct/Liter

Quelle: LEL, LBV, BLE

Fußleiste