Diversifizierung

Hofladen und Hofhund; Themenbereich Diversifizierung; Bilder: Läpple, Schabel; LEL

Ob Direktvermarktung oder Ferienquartier, Vesperstube oder Lernbauernhof - viele landwirtschaftliche Unternehmen in Baden-Württemberg haben ihre klassischen Produktionszweige um zusätzliche Nebenbetriebe erweitert. Einerseits ist es wirtschaftliche Notwendigkeit, betrieblich auf mehreren Standbeinen zu stehen, andererseits zeugt es aber auch vom unternehmerischen Geschick der landwirtschaftlichen Familien, Marktchancen zu erkennen und die eigenen Ressourcen optimal zu nutzen.
Oft sind es die Frauen im ländlichen Raum, die kreative, neue Ideen entwickeln, Umsetzungsstrategien aktiv verfolgen, Betriebszweige gründen und managen. Damit unsere Frauen in der Landwirtschaft und im ländlichen Raum die Zukunft aktiv und gleichberechtigt mitgestalten können, haben wir beispielgebend für Europa das Programm „Innovative Maßnahmen für Frauen im Ländlichen Raum" (IMF) entwickelt.

Initiativen des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Symbolbild Innovative Maßnahmen für Frauen

Innovative Maßnahmen für Frauen

Förderung
Am Anfang steht immer eine Idee

Symbolbild Kampagne

"Natürlich. VON DAHEIM"

Regionalkampagne. Mit der App Vielfalt aus der Region entdecken

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung