Service-Navigation

Suchfunktion

Broschüre Ausbildung MLR Stuttgart

Broschüre Ausbildung MLR Stuttgart

Ausbildungsberuf: Milchtechnologe/-in

Aufgaben

Milchtechnologinnen und -technologen be- und verarbeiten die von landwirtschaftlichen Betrieben angelieferte Rohmilch zu Konsummilch, Butter, Käse und verschiedenen Milcherzeugnissen wie z. B. Quark oder Joghurt. Neben hygienischen Gesichtspunkten beim Be- und Verarbeitungsprozess der Milch ist die Bedienung maschinentechnischer Anlagen im Zuge fortschreitender elektronischer Steuerung von zentraler Bedeutung.

Ausbildungsbetrieb

Zu den Ausbildungsbetrieben in Baden-Württemberg zählen vorwiegend Molkereiunternehmen. Automatische, kontinuierliche Verfahren der Milchbe- und -verarbeitung haben einen großen Teil der Handarbeit abgelöst. Infolge der Spezialisierung decken Ausbildungsbetriebe oft nur einen Teil der notwendigen Inhalte ab. Deshalb sind zusätzliche überbetriebliche Ausbildungseinheiten erforderlich.

Faltblatt Ausbildungsbetriebe (pdf-format, LAZBW Baden Württemberg)

Berufsschule

Die Auszubildenden besuchen das Berufliche Schulzentrum Wangen im Allgäu. Der Unterricht wird in Blöcken und in mehreren Abschnitten von insgesamt 12 Wochen Dauer je Ausbildungsjahr durchgeführt und findet am Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) statt.

Überbetriebliche Ausbildung

Auch die überbetriebliche Ausbildung erfolgt in Baden-Württemberg im LAZBW. In 7 Ausbildungsstationen erlernen die Auszubildenden Produktionsvorgänge, Verfahrensabläufe und Untersuchungsmethoden, wie sie in den Molkereibetrieben bei der Be- und Verarbeitung der Milch angewendet werden. Die Teilnahme an der überbetrieblichen Lehrwerkstätte ist verpflichtender Bestandteil jedes Ausbildungsverhältnisses und dauert, verteilt über die 3 Ausbildungsjahre, insgesamt 5 Monate. Während der überbetrieblichen und berufsschulischen Ausbildung in Wangen im Allgäu wohnen die Auszubildenden im Jugendwohnheim

zuständige Stelle

Regierungspräsidium Tübingen 

Fußleiste