Service-Navigation

Suchfunktion

Kurzzeitklasse

Unsere aktuellen Studierenden der beiden Kurzzeitklassen im 49. Jahrgang

Fachrichtungen

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Produktionsgartenbau (Zierpflanzenbau/Gemüse/Staudenproduktion)

Ausbildungszeitraum

  • Jahrgang 2018 / 2019 (50. Kurzzeitklasse): 05.11.2018 - 01.03.2019
  • Jahrgang 2019 / 2020 (51. Kurzzeitklasse): 04.11.2019 - 28.02.2020
  • Jahrgang 2020 / 2021 (52. Kurzzeitklasse): 02.11.2020 - 05.03.2021
  • Jahrgang 2021 / 2022 (53. Kurzzeitklasse): 08.11.2021 - 04.03.2022

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 16 Unterrichtswochen. Sie beginnt im November und endet im darauffolgenden März.

E-Learning

Unser Heidelberger Unterrichtskonzept basiert auf einer multimedialen Lernumgebung. Die Lerninhalte werden über Internet (www.lvg-meister.de) und CD-Rom den Teilnehmern der Kurzzeitklasse zur Verfügung gestellt. Teletutoren begleiten die Teilnehmer während der gesamten Selbstlernphase. Darüber hinaus vertiefen und ergänzen sie den bis dahin gelernten Stoff in den Präsenzphasen an der LVG Heidelberg, wie in der obigen Abbildung  dargestellt. Für die Teilnehmer hat dies folgende Konsequenzen:

  • flexibles Lernen, angepasst an die Berufs- und Arbeitssituation
  • minimierter Aufwand: Verdienstausfall, Anreisezeiten, Übernachtungskosten
  • freitags kein Präsenzunterricht (Heimfahrt Donnerstags, ohne Wochenendverkehr)
  • hohe Selbstdisziplin, denn die ausgelagerten Unterrichtsteile müssen selbstständig erlernt werden
  • Förderung der Zusammenarbeit junger Fachkräfte im Gartenbau
  • Bildung der Unternehmerpersönlichkeit bei gleichzeitiger Vertiefung spezieller Fragen und Problemstellungen
  • Sie benötigen einen Internetzugang, um die Aufgaben, die über die Lernplattfomg gestellt werden zu beantworten

Ausbildungsinhalte

Wirtschafter

Die Voraussetzungen zum Erhalt des Titels "Staatlich geprüfter Wirtschafter für den Gartenbau" werden über den Kurzzeitlehrgang nicht erfüllt.

Meister- BAFöG

Anmeldung und Kostenübernahme

Anmeldeschluß

15. April

Anfallende Gebühren
Zulassung zur Meisterprüfung: 300,-€ 
Umlage für Lehrmittel:           35,-€
Lehrgangsgebühren:              0,-€

Fußleiste