Service-Navigation

Suchfunktion

Krankheiten


Pflanzenkrankheiten äußern sich in der Störung physiologischer Prozesse, die zu einer Herabsetzung der Leistungs- und Anpassungsfähigkeit von Pflanzen führen. Ursache ist eine Infektion mit Krankheitserregern (Viroide, Viren, Phytoplasmen, Bakterien, Pilze). Die Infektion und Besiedelung der Pflanze führt in der Regel zu einem sichtbaren Krankheitsbild.

Die Pflanzen haben meist im Laufe der Evolution eine hohe Widerstandskraft gegenüber den Krankheitserregern in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet erworben. Dennoch kann es besonders bei Nutzpflanzen unter entsprechenden Kulturbedingungen zu erheblichen Ertrags- und Qualitätsverlusten durch Krankheiten kommen, denen es entgegenzuwirken gilt.

Phytopathogene Bakterien rufen an Pflanzen eine Vielzahl verschiedener Symptome hervor, wie Blattflecken in unterschiedlicher Ausprägung, Welken, Weichfäulen, Gewebewucherungen, Schleimbildung in den Gefäßen. Mehr...

In Mitteleuropa werden bei Pflanzen die meisten Infektionskrankheiten durch Pilze hervorgerufen. Eine Pilzinfektion zeigt sich an der Pflanze unter anderem durch pudrige Beläge, gelbe bis (rot-)braune Flecken... Mehr

Viren gehören morphologisch mit zu den kleinsten Vertretern der Mikroorganismen und können ebenso wie Bakterien und Pilze zahlreiche Pflanzenkrankheiten hervorrufen. Die Pflanzen reagieren... Mehr

Fußleiste