Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtrinder

Kontakt

Bernhard Stetter

Referent tierische Märkte


07171 / 917 242

llm@lel.bwl.de



Telefonverzeichnis der LEL

Marktlage Schlachtrinder

Im Lebensmitteleinzelhandel ist derzeit das Sortiment des Winterhalbjahrs und damit auch Rindfleisch im Fokus.

30.11.2018

Schlachtrinder 10 Jahre

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Marktlage Jungbullen

Derzeit trifft ein begrenztes Aufkommen an Jungbullen auf eine verhaltene Nachfrage der Schlachtereien. Vermarkter appellieren an die Lieferanten nicht weiter auf steigende Jungbullenpreise zu spekulieren, sondern verfügbare Tiere zügig zu vermarkten. Der Bedarf für das Weihnachtsgeschäft scheint zunehmend gedeckt zu sein.



In KW 47 wurde von den Schlachtbetrieben im Südwesten für 3.736 Jungbullen (E-P) im Schnitt 3,86 €/kg SG bezahlt.



Bio-Jungbullen (E-P) erlösten im Oktober 2018 bundesweit 4,52 €/kg SG (+7 ct/kg gg. Vj.).

30.11.2018

Jungbullen 3 Jahre
Jungbullen aktuell

AGRARMÄRKTE 2018

Kapitel 10 Rinder

  Text (618 kB)
  Folien (1.183 kB)

Marktlage Kühe

Im Handel mit Schlachtkühen übertrifft das umfangreiche Angebot derzeit den normalen Bedarf der Schlachtereien deutlich. Aufgrund der sehr reichlichen Verfügbarkeit sind die Auszahlungspreise für Schlachtkühe damit weiter unter Druck. Von Seiten der Erzeuger besteht Hoffnung, dass die Erzeugerpreise für Schlachtkühe ihr Preistal erreicht haben könnten. Sicher ist das nicht, aufgrund der regionalen Futterknappheit werden Rinderhalter gezwungen, stärker als allgemein üblich ihre Bestände abzubauen.



Von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Marktgebiet wurden in KW 47 für 3.759 Kühe 2,49 €/kg SG (E-P) bezahlt.



Im Oktober 2018 erlösten Bio-Schlachtkühe (E-P) bundesweit 3,27 €/kg SG (-22 ct/kg gg. Vj.).

30.11.2018

Kühe aktuell
Kühe 3 Jahre
Rinder 1-2 Jahre 2017
Rinder über 2 Jahre 2017
Marktlage Färsen

Im ersten Halbjahr 2018 erlösten Schlachtfärsen in Deutschland 3,47 €/kg SG (E-P). Dieser Durchschnittspreis ging allerdings in der zweiten Jahreshälfte auf 3,33 €/kg SG (E-P) zurück.

Von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten wurden in KW 47 für 2.017 Schlachtfärsen 3,42 €/kg SG (E-P) bezahlt. Im Oktober 2018 erlösten Bio-Schlachtfärsen (E-P) bundesweit 4,32 €/kg SG und damit 11 ct/kg weniger als im Vorjahr.

30.11.2018

Färsen aktuell
Färsen 3 Jahre
Marktlage Schlachtkälber

Im Marktgebiet wurden von den meldepflichtigen Schlachtbetrieben in KW 47 in den Handelsklassen E-P 84 Kälber geschlachtet. Im Durchschnitt wurde für diese Tiere 5,10 €/kg SG (E-P) bezahlt.

30.11.2018

Schlachtkälber aktuell
Schlächtkälber 3 Jahre

RINDERPREISE

Kalenderjahr

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Jungbullen

E-P 3,21 3,10
3,20
3,56
3,91
3,79
3,62
3,78
3,66
3,83

Kühe

E-P 2,51 2,23 2,28 2,73 3,11 2,99 2,66 2,77 2,56 2,89

Färsen

E-P 2,95
2,82
2,81
3,15
3,56
3,64
3,52
3,50
3,36
3,50

Kälber

E-P 4,78
4,44
4,51
4,80
4,94
5,19
5,16
5,19
5,07
5,15

Wirtschaftsjahr

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

14/15

15/16

16/17

17/18

Jungbullen

E-P 3,03
3,22
3,07
3,36
3,73
3,95
3,67
3,66
3,73
3,68
3,93

Kühe

E-P 2,40 2,41 2,20 2,46 2,93 3,15 2,80 2,70 2,65 2,65 2,99

Färsen

E-P 2,85
2,92
2,77
2,94
3,34
3,68
3,57
3,52
3,42
3,39
3,59
Kälber E-P 5,22
4,49
4,49
4,64
4,82
5,15
5,15
5,18
5,11
5,06
5,30

Preise in Baden-Württemberg (ab 2012 für BW, He, RP)   nach der 4. DVO/1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.

Fußleiste