Service-Navigation

Suchfunktion

Marktlage Milch

Die Grundstimmung am Welt-Milchmarkt ist derzeit gespalten. Positiv schlagen die stagnierende neuseeländische Erzeugung in Folge der La Niña bedingten Trockenheit, die stärker wachsende Weltwirtschaft, gestiegene Ölpreise und die im Jan/Feb wieder um rund 20 % gewachsenen Importe Chinas zu Buche. Die niedrigeren Preise für Milchprodukte fördern offenbar die Nachfrage deutlich. Negative Faktoren sind die auch im Jan/Feb noch um 2,2 % höhere Anlieferungen der 10 weltweit wichtigsten Exporteure, weltweit hohe Bestände und Verunsicherungen durch zunehmenden Protektionismus.
Für die EU kommen als negative Faktoren der starke Euro und die zunehmende Konkurrenz durch die USA am Weltmarkt hinzu. In den USA wächst die Produktion seit Jahren nahezu konstant mit jährlichen Wachstumsraten von 1,8 bis 2 %. Von dort werden auch Rekordbestände von 600.000 t Käse und 126.000 t Butter gemeldet.
Die größten Probleme der EU-Milcherzeugung sind derzeit allerdings hausgemacht, denn die Milcherzeugung der EU lag auch im Januar 2018 noch bei +3,8 %. Damit hat sich das Wachstum gegenüber der Spitze im November mit +5,9 % zwar etwas abgeschwächt, dennoch konnten von der Mehrproduktion von 500.000 t (Feb. 17 - Jan 18) im selben Zeitraum nur 30.000 t Milchäquivalent mehr exportiert werden, und dies bei stagnierendem Binnenverbrauch.
Trotz bis zu 37 %-iger Steigerungen in Bulgarien, machten die Mehrmengen aus Deutschland, Frankreich, Polen und Italien 70 % der EU-Mehrmenge im Januar aus.
In Deutschland lag die Anlieferung im Januar bei +5,2 %, ein Jahr zuvor waren es noch -4,2 %. Seit Jahresanfang stagnieren die wöchentlichen Anlieferungsmengen saisonuntypisch, bzw. sind sogar leicht rückläufig. In KW 12 lag dadurch der Vorsprung nur noch bei +1,5 %. Im Interesse einer Marktstabilisierung bleibt zu hoffen, dass
dieser Trend anhält.
Auch der Spotmarkt hat empfindlich auf das höhere Angebot reagiert, über Weihnachten brachen die Preise bis auf 15 ct/kg ein, bis Mitte März haben sich die Preise in Deutschland wieder auf über 25 ct/kg erholt. Vor Ostern und in im Gefolge der B.M.G.-Pleite wurden nur noch 24,1 ct/kg festgestellt. In Holland liegen die Preise derzeit bei 28,25 ct/kg, in Italien bei 30,9 ct/kg.
Bei den Erzeugern kommt die Marktentwicklung zeitversetzt und gedämpft an. Im November haben die Erzeugerpreise im Land ihre Spitze von 38,6 ct/kg erreicht, im Februar wurden im Land rund 35,5 ct/kg ausbezahlt. Die Spanne zwischen den Molkereien liegt dabei aktuell bei rund 7 ct/kg. Nachdem der Markt sich in den letzten Wochen etwas gefangen hat, hängt die weitere Entwicklung stark vom Anlieferungsverhalten und den Ergebnissen der im April anstehenden Verhandlungen mit dem LEH ab.

Bei Biomilch steigen die Anlieferungen sprunghaft, im Januar lag der Vorsprung in Deutschland bei +33,3 %, in Baden-Württemberg bei +34,6 %. Für 2017 betrug der Anstieg +18,1 bzw. +16,1 %. Nicht nur die neu hinzu kommenden Umstellungsbetriebe tragen dazu bei, sondern auch insgesamt höhere Intensitäten in den bestehenden Betrieben.
Der Markt nimmt die zusätzlichen Mengen zunehmend schwerer auf, dies zeigt sich auch bei der B.M.G.-Pleite, wo Biolieferanten die größten Probleme haben, neue Abnehmer zu finden.
Preislich zeigt sich der Markt stabil, im Februar wurden nach Angaben von Bioland bundesweit 49 ct/kg ausbezahlt. Offenbar wird der Biobereich vom LEH unterstützt bzw. geschont.

29.03.2018

Milchpreis Baden-Württemberg 15 Jahre
Milchpreis Baden-württemberg
Milchpreis Deutschland

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

Jahresheft Milch

Das Jahresheft Milch 2010 erhalten Sie hier.

Milchinhaltsstoffe Baden-Württemberg
Milchanlieferung Baden-Württemberg
Milchpreis Baden-Württemberg & Deutschland 15 JAhre
Milchkühe 2017
Class III Milchkontraktkurse CME Chicago (in €)
Class III Milchkontraktkurse CME Chicago (in $)
Monatlicher Milchpreis


Fettgehalt
(in %)

Eiweißgehalt
(in %)

Erzeugerpreis
(in Ct/kg, o. MwSt.)

Rohmilch
Molkereistandort
3,7% Fett,
3,4 % Eiweiß

Konventionelle
Kuhmilch

Erzeugerstandort
4,0% Fett,
3,4 % Eiweiß
2018
Juni
Mai
April
März 4,20 3,50 34,72
Februar 4,19 3,50 35,27
Januar 4,18 3,49 36,21
                                                                              2017
Dezember 4,24 3,52 38,69
November 4,22 3,52 38,68
Oktober 4,16 3,50 38,33
September 4,09 3,45 38,00
August 3,99 3,38 35,73
Juli 3,95 3,35

35,24

Juni 3,97 3,35 34,31
Mai 4,06 3,40 33,63
April 4,13 3,42 33,15
März 4,17 3,43 32,93
Februar 4,23 3,47 32,92
Januar 4,29 3,51 32,97
                                           2016
Dezember 4,25 3,51 32,70
November 4,26 3,52 32,49
Oktober 4,20 3,49 30,23
September 4,08 3,39 28,07
August 4,05 3,36 26,02
Juli 4,02

3,35

25,07
Juni 4,07 3,37 23,80
Mai 4,13 3,41 24,22
April 4,18 3,42 25,93
März 4,26 3,47 26,99
Februar 4,24 3,45 28,24
Januar 4,29 3,47 28,97

2015 

Dezember

4,31

3,50

 

30,55

November

4,31

3,52

 

30,64

Oktober

4,29

3,54

 

29,46

September

4,12

3,43

 

29,21

August 

3,97 

3,30 

 

29,18

Juli

 3,94

3,25

 

29,20

Juni 

 4,02

3,31

 

29,39

Mai

4,07

3,35

29,78

April

4,15

3,39

31,34

März 

4,21

3,42

31,43

Februar 

 4,27

3,47

31,22

Januar

4,24

3,45

31,38

2014

Dezember        32,87
November 4,258

3,478

 33,75
Oktober 4,194 3,448  35,93
September 4,139 3,410  37,57
August 4,037 3,342  38,26
Juli 3,985 3,312  38,44
Juni 3,992 3,330  38,59
Mai 4,054 3,376  39,09
April 4,088 3,386  39,99
März 4,129 3,400  40,49
Februar 4,167 3,438  40,64
Januar 4,199 3,415  40,69

2013

Dezember 4,275 3,471 41,40 40,90
November 4,267 3,504 41,30 40,81
Oktober 4,195 3,471 40,54 40,12
September 4,122 3,396 39,57 39,22
August 3,993 3,289 38,42 38,16
Juli 3,948 3,283 37,32 36,97
Juni 4,029 3,289 36,54 36,30
Mai 4,084 3,341 35,50

35,27

April 4,177 3,386 34,19 33,86
März 4,240 4,427 33,59 33,35
Februar 4,261 3,447 34,08 33,71
Januar 4,269 3,438 34,05 33,70

2012

Dezember 4,324 3,474 32,54 32,39
November 4,327 3,503 32,27 32,15
Oktober 4,258 3,495 31,03 31,06
September 4,118 3,408 30,08 29,97
August 4,013 3,316 29,48 29,33
Juli 3,967 3,303 29,31 29,05
Juni 4,031 3,321 29,54 29,32
Mai 4,071 3,364 30,29 29,97
April 4,128 3,387 31,91 31,65
März 4,192 3,411 32,83 32,57
Februar 4,306 3,477 33,94 33,63
Januar 4,252 3,466 34,05 33,77

2011

Dezember 4,284 3,504 35,58
November 4,303 3,538 35,59
Oktober 4,213 3,497 35,77
September 4,079 3,382 35,35
August 4,020 3,327 35,30
Juli 4,012 3,314 35,32
Juni 4,022 3,320 35,49
Mai 4,041 3,341 35,23
April 4,098 3,357 34,31
März 4,194 3,400 34,10
Februar 4,218 3,420 33,82
Januar 4,239 3,434 33,60

2010

Dezember 4,325 3,496 34,16
November 4,296 3,502 34,30
Oktober 4,234 3,497 34,13
September 4,138 3,438 33,61
August 4,037 3,348 32,77
Juli 3,962 3,289 31,98
Juni 4,029 3,321 30,65
Mai 4,099 3,356 29,95
April 4,159 3,372 28,45
März 4,224 3,417 27,88
Februar 4,274 3,455 27,72
Januar 4,304 3,469 27,73

2009

Dezember 4,310 3,480 27,90
November 4,297 3,494 27,51
Oktober 4,233 3,470 26,19
September 4,106 3,382 24,32
August 4,018 3,309 23,74
Juli 4,023 3,294 23,39
Juni 4,037 3,319 23,26
Mai 4,083 3,346 23,53
April 4,149 3,372 24,91
März 4,226 3,428 26,07
Februar 4,266 3,451 26,97
Januar 4,308 3,488 28,66

2008

Dezember 4,319 3,512 31,01
November 4,302 3,511 33,07
Oktober 4,244 3,475 34,69
September 4,157 3,406 35,49
August 4,032 3,329 35,76
Juli 4,004 3,297 35,74
Juni 4,026 3,291 35,81
Mai 4,092 3,342 35,61
April 4,207 3,387 36,93
März 4,219 3,417 39,29
Februar 4,233 3,432 40,02
Januar 4,263 3,444 40,33

2007

Dezember 4,314 3,487 41,52
November 4,336 3,522 41,59
Oktober 4,243 3,495 40,98
September 4,161 3,435 38,33
August 4,057 3,351 35,15
Juli 4,030 3,327 33,32
Juni 4,035 3,327 31,33
Mai 4,082 3,363 30,04
April 4,154 3,393 29,30
März 4,223 3,418 28,91
Februar 4,218 3,435 28,62
Januar 4,245 3,456 28,71
Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd (bis 2008), BLE Bonn (ab 2009)
jährlicher Milchpreis

Kalenderjahr

2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Fettgehalt (in %) 4,18 4,17 4,18 4,22 4,20 4,17 4,17 4,17 4,17 4,17 4,14 4,18 4,17 4,14 4,15
Eiweißgehalt (in %) 3,42 3,40 3,41 3,44 3,43 3,40 3,42 3,40 3,40 3,41 3,40 3,41 3,42 3,41 3,41
Nettofettwert (in Ct / % Fett) 3,00 3,01 3,01 3,00 3,00 2,72 2,70 2,69 2,71 2,71 2,72 . . . .
Nettoeiweißwert (in Ct / % Eiweiß) 3,80 3,81 3,81 3,81 3,81 4,10 4,17 4,17 4,12 4,13 4,12 . . . .
Erzeugerpreis Rohmilch, Molkereistandort, 4,0% Fett, 3,4 % Eiweiß (in Ct/kg, o. MwSt.) 34,07 31,74 30,14 28,94 28,51 28,15 34,24 36,48 25,73 31,34 35,30 31,79 37,51 .

.
Erzeugerpreis konventionelle Kuhmilch, Erzeugerstandort, 4,0% Fett, 3,4 % Eiweiß (in Ct/kg, o. MwSt.) . . . . . . . . . . . 31,59 37,28 38,67 31,36
Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd (bis 2008), BLE Bonn (ab 2009)

Fußleiste