Service-Navigation

Suchfunktion

Milch

Kontakt

Richard Riester

07171 / 917 205 

llm@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Marktlage Milch

Milch

Die Grundstimmung am Welt-Milchmarkt ist derzeit gespalten. Einerseits stagniert die neuseeländische Erzeugung in Folge einer La Niña bedingten Trockenheit. Dies hat die beiden Januarnotierungen des Global Dairy Trade Tenders um 7 % anziehen lassen, nachdem im 4. Quartal 2017 fünf von sechs Versteigerungen mit Preisabschlägen zu Ende gingen. Andererseits nimmt die Erzeugung insbesondere in der nördlichen Hemisphäre gegenüber dem Vorjahr seit April 2017 weiter zu. Im November lagen die Anlieferungen der 10 weltweit wichtigsten Exporteure inzwischen wieder bei +3,6 %. Neben den USA, die 2017 bis November im Schnitt 1,4 % zulegten, steigen die Mengen der EU seit Mitte 2017 kontinuierlich an und machten im November 70 % der globalen Mehrmengen aus.

Das zunehmende Wachstum der Erzeugung in der EU führte dazu, dass der Vorsprung im November bereits wieder bei +5,7 % lag. Die rund 2,2 Mio. t Mehrproduktion in 2017 (rund die baden-württembergische Milchmenge) stammt überwiegend aus Irland, dem Vereinigten Königreich, Polen und Italien. In den letzten Monaten treten aber die deutschen und französischen Steigerungen in den Vordergrund.

In Deutschland hat sich die Anlieferung von -4,2 % im Januar 2017 bis auf +6,2 % im November entwickelt. In KW 2/2018 lag der Vorsprung bei +5,7 %. Neben den guten Milchpreisen dürften die Ursachen auch in der überwiegend guten Grundfutterversorgung und den verhältnismäßig günstigen Kraftfutterpreisen zu suchen sein.

Bei den Erzeugern kommen die Marktentwicklungen um mehrere Monate zeitversetzt und auch gedämpfter an. Im November haben die Erzeugerpreise im Land ihre Spitze von 38,6 ct/kg wie bereits bei den beiden vorangegangenen Preiszyklen erreicht. Viele Molkereien haben ab Januar deutliche Preisabschläge von 4 bis 5 ct/kg angekündigt.

Bei Biomilch haben die Preise weiter angezogen, im Dezember wurde nach Angaben von Bioland mit 49,4 ct/kg ein Spitzenpreis erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als dass die Anlieferungen von Biomilch im November bundesweit bei +30,9 % und in Baden-Württemberg bei +27,5 % lagen.


31.01.2018

Milchpreis Baden-Württemberg 15 Jahre
Milchpreis Baden-württemberg
Milchpreis Deutschland
Newsletter Agrarmärkte

Mit dem Newsletter Agrarmärkte bieten wir Ihnen 6 mal im Jahr eine zusammenfassende Darstellung über aktuelle Entwicklungen auf den landwirtschaftlichen Märkten.

  • Schlachtschweine, Ferkel,
  • Schlachtrinder, Kälber,
  • Mastgeflügel, Eier,
  • Milch- und Milchprodukte,
  • Futtermittel, Getreide, Ölsaaten,
  • Äpfel und Erdbeeren
Bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!
Fettgehalt Baden-Württemberg
Milchanlieferung Baden-Württemberg
Milchpreis Baden-Württemberg & Deutschland 15 JAhre
Class III Milchkontraktkurse CME Chicago (in €)
Class III Milchkontraktkurse CME Chicago (in $)
Monatlicher Milchpreis


Fettgehalt
(in %)

Eiweißgehalt
(in %)

Erzeugerpreis
(in Ct/kg, o. MwSt.)

Rohmilch
Molkereistandort
3,7% Fett,
3,4 % Eiweiß

Konventionelle
Kuhmilch

Erzeugerstandort
4,0% Fett,
3,4 % Eiweiß
2018
März
Februar
Januar
                                                                              2017
Dezember 4,24 3,52 38,69
November 4,22 3,52 38,68
Oktober 4,16 3,50 38,33
September 4,09 3,45 38,00
August 3,99 3,38 35,73
Juli 3,95 3,35

35,24

Juni 3,97 3,35 34,31
Mai 4,06 3,40 33,63
April 4,13 3,42 33,15
März 4,17 3,43 32,93
Februar 4,23 3,47 32,92
Januar 4,29 3,51 32,97
                                           2016
Dezember 4,25 3,51 32,70
November 4,26 3,52 32,49
Oktober 4,20 3,49 30,23
September 4,08 3,39 28,07
August 4,05 3,36 26,02
Juli 4,02

3,35

25,07
Juni 4,07 3,37 23,80
Mai 4,13 3,41 24,22
April 4,18 3,42 25,93
März 4,26 3,47 26,99
Februar 4,24 3,45 28,24
Januar 4,29 3,47 28,97

2015 

Dezember

4,31

3,50

 

30,55

November

4,31

3,52

 

30,64

Oktober

4,29

3,54

 

29,46

September

4,12

3,43

 

29,21

August 

3,97 

3,30 

 

29,18

Juli

 3,94

3,25

 

29,20

Juni 

 4,02

3,31

 

29,39

Mai

4,07

3,35

29,78

April

4,15

3,39

31,34

März 

4,21

3,42

31,43

Februar 

 4,27

3,47

31,22

Januar

4,24

3,45

31,38

2014

Dezember        32,87
November 4,258

3,478

 33,75
Oktober 4,194 3,448  35,93
September 4,139 3,410  37,57
August 4,037 3,342  38,26
Juli 3,985 3,312  38,44
Juni 3,992 3,330  38,59
Mai 4,054 3,376  39,09
April 4,088 3,386  39,99
März 4,129 3,400  40,49
Februar 4,167 3,438  40,64
Januar 4,199 3,415  40,69

2013

Dezember 4,275 3,471 41,40 40,90
November 4,267 3,504 41,30 40,81
Oktober 4,195 3,471 40,54 40,12
September 4,122 3,396 39,57 39,22
August 3,993 3,289 38,42 38,16
Juli 3,948 3,283 37,32 36,97
Juni 4,029 3,289 36,54 36,30
Mai 4,084 3,341 35,50

35,27

April 4,177 3,386 34,19 33,86
März 4,240 4,427 33,59 33,35
Februar 4,261 3,447 34,08 33,71
Januar 4,269 3,438 34,05 33,70

2012

Dezember 4,324 3,474 32,54 32,39
November 4,327 3,503 32,27 32,15
Oktober 4,258 3,495 31,03 31,06
September 4,118 3,408 30,08 29,97
August 4,013 3,316 29,48 29,33
Juli 3,967 3,303 29,31 29,05
Juni 4,031 3,321 29,54 29,32
Mai 4,071 3,364 30,29 29,97
April 4,128 3,387 31,91 31,65
März 4,192 3,411 32,83 32,57
Februar 4,306 3,477 33,94 33,63
Januar 4,252 3,466 34,05 33,77

2011

Dezember 4,284 3,504 35,58
November 4,303 3,538 35,59
Oktober 4,213 3,497 35,77
September 4,079 3,382 35,35
August 4,020 3,327 35,30
Juli 4,012 3,314 35,32
Juni 4,022 3,320 35,49
Mai 4,041 3,341 35,23
April 4,098 3,357 34,31
März 4,194 3,400 34,10
Februar 4,218 3,420 33,82
Januar 4,239 3,434 33,60

2010

Dezember 4,325 3,496 34,16
November 4,296 3,502 34,30
Oktober 4,234 3,497 34,13
September 4,138 3,438 33,61
August 4,037 3,348 32,77
Juli 3,962 3,289 31,98
Juni 4,029 3,321 30,65
Mai 4,099 3,356 29,95
April 4,159 3,372 28,45
März 4,224 3,417 27,88
Februar 4,274 3,455 27,72
Januar 4,304 3,469 27,73

2009

Dezember 4,310 3,480 27,90
November 4,297 3,494 27,51
Oktober 4,233 3,470 26,19
September 4,106 3,382 24,32
August 4,018 3,309 23,74
Juli 4,023 3,294 23,39
Juni 4,037 3,319 23,26
Mai 4,083 3,346 23,53
April 4,149 3,372 24,91
März 4,226 3,428 26,07
Februar 4,266 3,451 26,97
Januar 4,308 3,488 28,66

2008

Dezember 4,319 3,512 31,01
November 4,302 3,511 33,07
Oktober 4,244 3,475 34,69
September 4,157 3,406 35,49
August 4,032 3,329 35,76
Juli 4,004 3,297 35,74
Juni 4,026 3,291 35,81
Mai 4,092 3,342 35,61
April 4,207 3,387 36,93
März 4,219 3,417 39,29
Februar 4,233 3,432 40,02
Januar 4,263 3,444 40,33

2007

Dezember 4,314 3,487 41,52
November 4,336 3,522 41,59
Oktober 4,243 3,495 40,98
September 4,161 3,435 38,33
August 4,057 3,351 35,15
Juli 4,030 3,327 33,32
Juni 4,035 3,327 31,33
Mai 4,082 3,363 30,04
April 4,154 3,393 29,30
März 4,223 3,418 28,91
Februar 4,218 3,435 28,62
Januar 4,245 3,456 28,71
Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd (bis 2008), BLE Bonn (ab 2009)
jährlicher Milchpreis

Kalenderjahr

2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Fettgehalt (in %) 4,18 4,17 4,18 4,22 4,20 4,17 4,17 4,17 4,17 4,17 4,14 4,18 4,17 4,14 4,15
Eiweißgehalt (in %) 3,42 3,40 3,41 3,44 3,43 3,40 3,42 3,40 3,40 3,41 3,40 3,41 3,42 3,41 3,41
Nettofettwert (in Ct / % Fett) 3,00 3,01 3,01 3,00 3,00 2,72 2,70 2,69 2,71 2,71 2,72 . . . .
Nettoeiweißwert (in Ct / % Eiweiß) 3,80 3,81 3,81 3,81 3,81 4,10 4,17 4,17 4,12 4,13 4,12 . . . .
Erzeugerpreis Rohmilch, Molkereistandort, 4,0% Fett, 3,4 % Eiweiß (in Ct/kg, o. MwSt.) 34,07 31,74 30,14 28,94 28,51 28,15 34,24 36,48 25,73 31,34 35,30 31,79 37,51 .

.
Erzeugerpreis konventionelle Kuhmilch, Erzeugerstandort, 4,0% Fett, 3,4 % Eiweiß (in Ct/kg, o. MwSt.) . . . . . . . . . . . 31,59 37,28 38,67 31,36
Quelle: LEL Schwäbisch Gmünd (bis 2008), BLE Bonn (ab 2009)

Fußleiste