Service-Navigation

Suchfunktion

  • Bild: Heuschwaden - Gudrun Schröder/LEL

    Öko-Futterbau

Ihr Ansprechpartner

Abt. 2 - Nachhaltige Unternehmensentwicklung
Bianca Grupp

07171 - 917-222
07171 - 917-101
poststelle@lel.bwl.de

Da Ernteerzeugnisse des Grünlands und des Futterbaus überwiegend innerbetrieblich genutzt werden, gibt es für diese nur bedingt Marktpreise. Aus diesem Grund kann ein kalkulatorischer Rechenansatz hilfreich sein, um die Kosten für erzeugte Futtermittel besser einordnen zu können.

Da vor allem in der Milchviehfütterung der Energiegehalt des Futters eine bedeutende Rolle spielt, werden die Kosten nicht nur auf einen Hektar, sondern auch auf  MJ NEL berechnet. Zusätzlich enthalten die Erzeugnisse des Futterbaus weitere Inhaltsstoffe, wie z. B. Eiweiß, die hier jedoch nicht separat bewertet werden.

Die folgenden Angaben beziehen sich jeweils auf einen Hektar, bei einer standardisierten Hof-Feld Entfernung von 2 km und 2 ha großen Schlägen. Außerdem werden eine Eigenmechanisierung beim Anbau sowie Lohnernte bei Silage und Heu angenommen.

Weide mittlerer Ertrag

Aufwuchs 65 dt TM/ha
Futterlieferung (netto)
  52dt TM/ha
31.500 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
30
Lohnmaschinen -
Nährstoffabfuhr 430
Sonstige Kosten 80
Saatgut -
Variable Kosten gesamt
540
Prämien 560

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,00

Arbeitszeit AKh/ha
15

Grünfutter 3 Schnitte

Aufwuchs 65 dt TM/ha
Futterlieferung
  62 dt TM/ha
37.400 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
110
Lohnmaschinen -
Nährstoffabfuhr 700
Sonstige Kosten -
Saatgut -
Variable Kosten gesamt
810
Prämien 560

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,07
Arbeitszeit AKh/ha
12

Silage 3 Schnitte

Aufwuchs 65 dt TM/ha
Futterlieferung
  54 dt TM/ha
30.400 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
130
Lohnmaschinen 110
Nährstoffabfuhr 670
Sonstige Kosten 40
Saatgut -
Variable Kosten gesamt
950
Prämien 560

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,13
Arbeitszeit AKh/ha
8

Heu 2 Schnitte Ballen

Aufwuchs 40 dt TM/ha
Futterlieferung
30 dt TM/ha
15.000 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
120
Lohnmaschinen 100
Nährstoffabfuhr 220
Sonstige Kosten -
Saatgut -
Variable Kosten gesamt
440
Prämien 590

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



-0,10
Arbeitszeit AKh/ha
11

Silomais


Aufwuchs
130 dt TM/ha
Futterlieferung
124 dt TM/ha
80.300 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
280
Lohnmaschinen 280
Nährstoffabfuhr 1.140
Sonstige Kosten 80
Saatgut 280
Variable Kosten gesamt
2.060
Prämien 500

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,20
Arbeitszeit AKh/ha
20

Kleegras 2 jährig Grünfutter

Aufwuchs 100 dt TM/ha
Futterlieferung
95 dt TM/ha
56.100 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
220
Lohnmaschinen -
Nährstoffabfuhr 550
Sonstige Kosten -
Saatgut 70
Variable Kosten gesamt
840
Prämien 500

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,06
Arbeitszeit AKh/ha
19

Kleegras 2 jährig Cobs


Aufwuchs
100 dt TM/ha
Futterlieferung
92 dt TM/ha
50.600 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
190
Lohnmaschinen 550
Nährstoffabfuhr 500
Sonstige Kosten 1.640
Saatgut 70
Variable Kosten gesamt
2.950
Prämien 500

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,49
Arbeitszeit AKh/ha
10

Gersten-Erbsen GPS


Aufwuchs
70 dt TM/ha
Futterlieferung (netto)
  60 dt TM/ha
33.500 MJ NEL/ha

Var. Maschinenkosten
200
Lohnmaschinen 190
Nährstoffabfuhr 280
Sonstige Kosten 60
Saatgut 200
Variable Kosten gesamt
930
Prämien 500

Variable Kosten inkl. Prämien und Zinsansatz je 10 MJ NEL



0,13
Arbeitszeit AKh/ha
10

Festkosten und kalkulatorische Kosten des Futterbaus:

Feste Maschinen- und Gebäudekosten:
Die jährlichen Maschinen und Gebäudekosten je ha ermitteln sich aus dem Anschaffungspreis, der Nutzungsdauer und der Betriebsgröße abzüglich der überbetrieblichen Nutzung als Lohnmaschinen. Die festen Kosten schwanken dadurch zwischen den Betrieben sehr stark von unter 300 bis über 500 € je ha.


Gemeinkosten:
Hierzu werden u. a. Versicherungen, Buchführung, Beiträge, Beratung und weitere nicht zuordenbare Kosten gezählt. Sie werden im Futterbau mit 105 € angesetzt.


Kosten der Fläche:
Die Flächenkosten als tatsächliche oder – bei eigener Fläche – als kalkulatorische Kosten sind je nach Gebiet sehr unterschiedlich. Im Schnitt liegen sie bei 250 € für Ackerland und 150 € für Grünland, allerdings werden Neuverpachtungen im Zuge der Flächenknappheit meist erheblich über diesem Preis abgeschlossen.


Lohnansatz für die eigene AKh:
Der Lohnansatz der eigenen AK sollte mindestens 16 € je AKh betragen. Letztendlich sollte sich der Lohn  daran orientieren, was in einem alternativen Beschäftigungsverhältnis verdient werden kann.

Stand: Oktober 2016

Quellen:

  • LAZBW Aulendorf
  • Statistisches Landesamt BW Agrarstrukturerhebung 2013,
  • Betriebsplanung Landwirtschaft KTBL 2014/15
  • Ökologischer Landbau- Daten für die Landwirtschaft KTBL 2010
  • Management-Handbuch für die ökologische Landwirtschaft KTBL 2004
  • Betriebszweigabrechnung im ökologischen Ackerbau Band 202/ DLG 2007

Foto:

Heuschwaden - Gudrun Schröder/LEL

Fußleiste