Service-Navigation

Suchfunktion

17.11.2015

Stuttgart

Waldpädagogik für ALLE: Inklusion als Chance und Herausforderung für außerschulische Bildungseinrichtungen

Inhalt


Inklusion möchte erreichen, dass allen Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird. Auf dem Weg zu einer solchen Gesellschaft spielen auch die Angebote außerschulischer Bildungseinrichtungen eine bedeutende Rolle. Diese ergänzen und bereichern schulisches Lernen und bieten Familien und Gruppen alternative Freizeitangebote.

Vielfältige Angebote, Programme und Projekte laden dazu ein, den Wald mit seiner Fülle an Pflanzen, Tieren und Pilzen mit allen Sinnen zu erleben und zu begreifen. Zusammenhänge zwischen der Waldbewirtschaftung, dem Ökosystem Wald und unserer Kultur und Gesellschaft sollen erkannt werden und zum Reflektieren des eigenen Handelns anregen. In waldpädagogischen Veranstaltungen werden Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Lebensraum Wald vermittelt. Dabei steht im Mittelpunkt, die Menschen zu befähigen, Entscheidungen für eine lebenswerte und gerechte Zukunft verantwortlich treffen zu können. Die Inhalte der Veranstaltungen orientieren sich dabei an den Bedürfnissen der teilnehmenden Gruppen und werden an die jeweiligen Voraussetzungen angepasst. Entscheidend ist, die individuellen Stärken und Fähigkeiten der Teilnehmenden zu erkennen und ihnen möglichst gleichwertige Erfahrungen anzubieten.

Deshalb laden wir zum diesjährigen Forum unter dem Motto „Waldpädagogik für ALLE" ein. Der Schwerpunkt der Tagung liegt dabei auf der Vorstellung erfolgreicher inklusiver waldpädagogischer Projekte. Neben einem Projekt einer Unteren Forstbehörde in einer Landeserstaufnahmestelle, werden unter anderem Waldtage von inklusiven Gruppen oder von Schulklassen mit Kindern mit besonderem Förderbedarf vorgestellt.

Programm

Weitere Informationen und Downloads

Organisatorische Hinweise

Anmeldung

Fußleiste