Service-Navigation

Suchfunktion

17.07.2014

Schwäbisch Gmünd

Preisverleihung: Wettbewerb "Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark" 2014

Wettbewerb


Auszeichnung der Preisträger des Landesschülerwettbewerbs zum Tierschutz für das Jahr 2014 durch den Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde MdL

Der Landesschülerwettbewerb zum Tierschutz wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und mit Unterstützung der Akademie Ländlicher Raum bereits zum achten Mal ausgeschrieben. Am Wettbewerb „Schülerinnen und Schüler machen sich für Tiere stark“ konnten alle baden-württembergischen Schülerinnen und Schüler von der vierten bis zur siebten Klasse teilnehmen, entweder als Einzelperson, als Gruppe oder als Schulklasse.

Die Themen zum Tierschutz waren frei wählbar. Es konnten beispielsweise Arbeiten zum Tierschutz bei der Haltung und Pflege von Heim- und Nutztieren oder sonstige Aktionen für den Tierschutz eingereicht werden. Eine Jury, die sich aus Mitgliedern des Landesbeirats für Tierschutz, der Landestierschutzbeauftragten sowie Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Ministerien zusammensetzt, hat aus den eingereichten Projekten acht Preisträger ermittelt. Der erste Preis des Landeschülerwettbewerbs zum Tierschutz ist mit 500 Euro dotiert, der zweite Preis mit 400 Euro, der dritte Preis mit 300 Euro. Dieses Jahr wurden erstmals zwei zweite Plätze vergeben. Für die Plätze vier bis acht gibt es weitere Geldpreise. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden zur Preisverleihung mit Minister Alexander Bonde auf die Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd eingeladen. 

Preisträger

Weitere Informationen und Downloads

Fußleiste