Service-Navigation

Suchfunktion

18.09.2015

Stuttgart

Die Breitband-Offensive Baden-Württemberg 4.0: Faktoren für eine erfolgreiche Förderpraxis

Inhalt


Sehr geehrte Damen und Herren,

in Baden-Württemberg stehen bis 2018 knapp 250 Millionen Euro für den Ausbau von schnellem Internet zur Verfügung. Dafür haben wir die Landesmittel auf 31 Millionen Euro pro Jahr verdreifacht. Hinzu kommen für das Land rund 80 Millionen Euro aus der sogenannten Digitalen Dividende II. Weitere 40 Millionen Euro Bundesmittel für besonders strukturschwache Kommunen des Ländlichen Raums fließen in Baden-Württemberg ebenfalls gezielt in den Breitbandausbau. Das Land stellt den Kommunen diese Mittel über die neue, kürzlich durch die EU genehmigte Förderrichtlinie für den Breitbandausbau zur Verfügung.

Unser Ziel als Landesregierung ist es, dass die Breitband-Gelder möglichst rasch vor Ort bei den Kommunen ankommen und dort ihre Wirkung entfalten können. Denn jedes verlegte Glasfaserkabel ist eine Investition in die Zukunft unserer Heimat. Die bisherige Förderpraxis hat gezeigt, dass die ordnungsgemäße Antragsstellung für eine zügige Bearbeitung der Förderanträge und Bewilligung der Förderung unerlässlich ist. Mit diesem neu angebotenen Workshop wollen wir insbesondere die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in den kommunalen Gebietskörperschaften in die Lage versetzen, bewilligungsreife Anträge einzureichen. Ziel dieses Workshops soll es darüber hinaus sein, auf Spezialfragen detailliert einzugehen.

Alexander Bonde
Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Programm

Weitere Informationen und Downloads

Organisatorische Hinweise

Anmeldung

Fußleiste