Service-Navigation

Suchfunktion

   Steckbrief Ökologische Vorrangfläche                                 

Streifen am Waldrand (ohne Produktion)

Gewichtungsfaktor Mindestbreite Maximalbreite Nutzung
1,5 1 m  10 m eingeschränkt

Beschreibung

  • Grundsätzlich darf keine landwirtschaftliche Erzeugung stattfinden. 3)
    Aber: Es darf abweichend eine Beweidung (keine Beschränkung auf Schaf/Ziege) oder Schnittnutzung stattfinden, sofern der Streifen vom angrenzenden Ackerland unterscheidbar bleibt. Diese Ausnahme ist erlaubt, sofern der Pufferstreifen vom angrenzenden Ackerland unterscheidbar bleibt. 3)
  • Ab dem 1. August des Antragjahres ist eine Aussaat oder Pflanzung einer darauf folgenden Kultur, die nicht vor Ablauf dieses Jahres zur Ernte führt, erlaubt.
  • Das Pflanzenschutzmittelverbot erstrecht sich auch auf dieser Art von ÖVF, sofern auf diesen Flächen landwirtschaftliche Erzeugung stattfindet. 4)

Hinweise zur Antragstellung

Weitere Informationen

Rechtsgrundlagen

1) Artikel 45 Absatz 7 VO (EU) Nr. 639/2014 vom 11.03.2014 - zur Ergänzung der VO 1307/2013

2) Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der VO (EU) Nr. 1307/2013 vom 17.12.2013 - mit Vorschriften über Direktzahlungen

3) Paragraf 29 Direktzahlungen-Durchführungsverordnung vom 03.11.2014

4) Artikel 45 Absatz 10b VO (EU) Nr. 639/2014 bzw. ÄnderungsVO (EU) Nr. 2017/1155 vom 15.02.2017


 

LEL Schwäbisch Gmünd, Stand 03/2018

Fußleiste