Service-Navigation

Suchfunktion

   Steckbrief Ökologische Vorrangfläche                                 

Beihilfefähige Hektarstreifen an Waldrändern (ohne Erzeugung)

Gewichtungsfaktor Mindestbreite Maximalbreite Nutzung
1,5 1 m  10 m eingeschränkt

Beschreibung

  • Grundsätzlich darf keine landwirtschaftliche Erzeugung stattfinden 3)
    Aber: Es darf abweichend eine Beweidung (keine Beschränkung auf Schaf/Ziege) oder Schnittnutzung stattfinden, sofern der Streifen vom angrenzenden Ackerland unterscheidbar bleibt. Diese Ausnahme ist erlaubt, sofern der Pufferstreifen vom angrenzenden Ackerland unterscheidbar bleibt 3)
  • Ab dem 1. August des Antragjahres ist eine Aussaat oder Pflanzung einer darauf folgenden Kultur, die nicht vor Ablauf dieses Jahres zur Ernte führt, erlaubt.

Hinweise zur Antragstellung

Weitere Informationen

Rechtsgrundlagen

1) Artikel 45 Absatz 7 VO (EU) Nr. 639/2014 vom 11.03.2014 - zur Ergänzung der VO 1307/2013

2) Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe f der VO (EU) Nr. 1307/2013 vom 17.12.2013 - mit Vorschriften über Direktzahlungen

3) Paragraf 29 Direktzahlungen-Durchführungsverordnung vom 03.11.2014


 

LEL Schwäbisch Gmünd, Stand 03/2015

Fußleiste