Service-Navigation

Suchfunktion

Landschaftselemente

Cross-Compliance-relevante und weitere beihilfefähige Landschaftselemente im Überblick

Die Kulturlandschaften werden wesentlich von Landschaftselementen geprägt. Diese geben unseren Landschaften erst ihr typisches Gesicht und erfüllen eine wichtige Funktion für den Umwelt- und Naturschutz. Die Landschaftselemente haben für Landwirtschaft und Naturschutz eine erhebliche Bedeutung. So sind sie wichtige Bausteine zum Erosionsschutz und zum Biotopverbund. Für den Erhalt der biologischen Vielfalt, insbesondere in den stark agrarisch geprägten Räumen, stellen sie eine wesentliche Grundlage dar, indem sie ökologisch wertvolle Lebensräume bieten. Gleichzeitig stellen sie eine Bereicherung des Landschaftsbildes dar.

Folgende Landschaftselemente sind entsprechend der nachfolgenden Definitionen (verlinkte Seiten) Cross-Compliance-relevant (CC-Landschaftselemente):

Diese Landschaftselemente können in die förderfähige Fläche (Bruttofläche Landwirtschaft) mit einbezogen werden. Diese Bruttofläche Landwirtschaft ist für die Direktzahlungen und alle anderen Fördermaßnahmen des Gemeinsamen Antrages die maximal beihilfefähige Fläche.

Im Flurstücksverzeichnis des Gemeinsamen Antrags (GA) ist für jede Fläche anzugeben, ob ein CC-Landschaftselement vorhanden ist. Es ist nach der Cross-Compliance-Regelung verboten, diese Landschaftselemente ganz oder teilweise zu beseitigen.

Darüber hinaus existieren weitere Landschaftselemente, die ebenfalls zur beihilfefähigen Fläche zählen:

Die Beeinträchtigung oder Beseitigung dieser weiteren Landschaftselemente ist zwar nicht CC-relevant, kann aber nach naturschutzrechtlichen Vorgaben untersagt sein. Wichtig ist, dass alle  Landschaftselemente zur beihilfefähigen Fläche (Bruttofläche Landwirtschaft) im Rahmen der Betriebsprämienregelung zählen, sofern diese beantragt wird. Dies gilt auch für Landschaftselemente, die vom Beseitigungsverbot nicht erfasst sind, beziehungsweise die Mindestgröße unterschreiten.

Voraussetzung für die Anrechnung der Fläche eines Landschaftselements ist, dass das Landschaftselement

  • Bestandteil der landwirtschaftlichen Fläche des Betriebes ist und
  • unmittelbaren Bezug zur landwirtschaftlich genutzten Parzelle hat.

Weitere Informationen zu Landschaftselementen:

LEL Schwäbisch Gmünd Stand 05/2014

Fußleiste