Service-Navigation

Suchfunktion

Ernährungszentren in Baden-Würrtemberg

Seit 1997 Jahren bestehen vier Ernährungszentren in Baden-Württemberg:

  • Ernährungszentrum Bodensee-Oberschwaben (mit Sitz in Bad Waldsee, Landkreis Ravensburg)
  • Ernährungszentrum im Landkreis Karlsruhe (mit Sitz in Bruchsal)
  • Ernährungszentrum Mittlerer Neckar (mit Sitz in Ludwigsburg)
  • Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein (mit Sitz in Offenburg)

Im Jahr 2010 wurde das Forum ernähren bewegen bilden im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (mit Sitz in Breisach) eingerichtet, welches das fünfte Ernährungszentrum bildet.

Als Kompetenzzentren für alle Fragen rund um Essen und Trinken sprechen die Ernährungszentren unterschiedliche Zielgruppen wie Verbraucher/innen, Schüler/innen, Fachkräfte und Multiplikatoren an. Sie verbinden Theorie und Praxis und geben praktische Hilfen zu mehr Genuss und Wohlbefinden im Alltag.

Ziele

  • Umfassende und objektive Information über Ernährungs- und Lebensmittelfragen (Grundlage: Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) im Sinne der Prävention ernährungsbedingter Erkrankungen
  • Bindeglied zwischen Erzeugern und Verbraucher/innen, geleitet von dem Anspruch, dass Lebensmitteln mehr Wertschätzung entgegen gebracht wird
  • Vermittlung von Kenntnissen über Lebensmittelhygiene, den sachgerechten Umgang mit Lebensmitteln und die Zubereitung von überwiegend unverarbeiteten Speisen
  • Förderung eines nachhaltigen Verbraucherverhaltens durch die Verwendung regionaler und saisonaler Lebensmittel
  • Gesundheitsförderung durch Kombination von Ernährung mit Bewegung und Entspannung
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis regt die Teilnehmer/innen zum Nachahmen an
  • Erreichen einer Vielzahl von Bevölkerungsgruppen und Altersgruppen durch teilnehmerorientierte Angebote
  • Innovatives Arbeiten nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Impulsgeber sowie Konzeptentwickler für das ganze Land (Landratsämter der einzelnen Landkreise, Landesanstalten, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz)
  • Arbeiten mit hochqualifizierten freiberuflichen Ernährungsreferenten/-innen
  • Netzwerke in der Region und darüber hinaus

Kooperationspartner

Gemeinsam mit zahlreichen Organisationen und Institutionen der Region spannen die Ernährungszentren ein Netzwerk. Kooperationspartner sind u.a. die DGE Baden-Württemberg, Lernort Bauernhof, die Pädagogischen Hochschulen des Landes, das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik, das Max Rubner-Institut, Slow Food e.V., Chemische und Veterinäruntersuchungsämter, Schulämter, Gesundheitsämter, Veterinärämter, Krankenkassen, Vereine und Verbände, wie der Landfrauenverband, die Caritas, der Volkshochschulverband und die Innungen.

Angebote

  • Fachvorträge und Workshops in Theorie und Praxis
  • Besichtigungen von landwirtschaftlichen und lebensmittelverarbeitenden Betrieben
  • Verbraucherinfos und Mitmach-Aktionen bei Messen und auf öffentlichen Veranstaltungen
  • Fachbezogene Infos durch Einsatz neuer Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Jedes Ernährungszentrum setzt Schwerpunkte je nach den regionalen Gegebenheiten und in Absprache mit den Kooperationspartnern sowie dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Fußleiste